Pilgerprojekt „Sehnsucht nach mehr Fülle“

Beim Gehen verlangsamt sich das Tempo des Alltags und die Seele hat endlich eine Chance mitzukommen. Meist eröffnen sich dadurch ungewollt neue Ideen und Chancen zur Persönlichkeitsentfaltung, häufig ergeben sich auch spirituelle/religiöse Fragen. Deshalb stellt Pilgern eine berechtigte religiöse Ausdrucksform einer Sehnsucht auf der Suche nach mehr Fülle im Leben dar.

Ausgehend von der Fotopräsentation der Pilger-Erfahrungen auf nordspanischen Jakobswegen wurden die Besucher*innen berührt und es wurde ein sehr engagierter Austausch angestoßen. Es ist angedacht, sich weiterhin mit dem Thema zu beschäftigen um herauszufinden, welche Schätze sich in solch persönlichen Erfahrungen auf und an dem Weg – ganz gleich ob in der Ferne oder in der Heimat – als Transfer in den Alltag verbergen. Mit Blick auf die “Pfarrei der Zukunft” und in Verbindung mit dem Pilgerprojekt der Verbandsgemeinde Wittlich-Land steckt viel Potenzial im Gesamtthema “Pilgern als religiöse Ausdrucksform”. Eine Chance bietet die Möglichkeit, sich ganz gezielt vor Ort einzubringen und den eigenen Horizont mit vielfältigen Erfahrungen zu erweitern, auch ohne weite Strecken zurücklegen zu müssen.

Herzliche Einladung an Menschen, die eine Sehnsucht nach mehr Fülle im Leben verspüren und mit Hilfe des Pilgerthemas in Bewegung kommen möchten.
Gerne können weitere Interessierte angesprochen werden.

Termin:          15.04.2019, 19:00 Uhr

Ort:                 Pfarrsaal, Kirchstr. 17 in Dreis (Untergeschoss Kindergarten)

Leitung:         Sandro Frank, Geistlicher Begleiter, Pastoralreferent Wittlich

Pia Groh, Geistliche Pilgerbegleiterin, Gemeindereferentin Salmtal

Anmeldung:  bis 10.04.2019

Kontakt:         Pia Groh

Info:                www.pg-salmtal.de