Pilgern in Zeiten von Corona

Mittlerweile gehen die Veränderungen aufgrund der Corona-Pandemie im Alltag schon mit einer gewissen Routine einher. Wir werden zukünftig in allen Bereichen eine Art „neue Normalität“ entwickeln müssen – so auch im Pilgerwesen. Durch die teils anstrengenden Passagen während Pilgertouren wird der Körper stark gefordert und es ist unangenehm, die komplette Strecke mit Mund-Nasen-Schutz zu bewältigen. Außerdem ist es manchmal schwierig, den geforderten Mindestabstand von 1,5m auf dem Weg einzuhalten. Aus diesem Grund werden die Angebote vorerst mit verminderterter Teilnehmerzahl und unter Einhaltung der bekannten coronabedingten Hygieneregeln stattfinden können. Aus organisatorischen Gründen ist eine schriftliche Anmeldung mit dem angegebenen Formular der jeweiligen Ausschreibung erforderlich. Dieses Formular kann auch am PC ausgefüllt und per Mail versendet werden.

Interessenbekundung/Anmeldung über Download

Anmeldeschluss ist in der jeweiligen aktuellen Ausschreibung ersichtlich. Anmeldungen werden nach Eingangsdatum berücksichtigt. Gerne beantworten wir Ihre persönlichen Anfragen.

Leitung              Herbert und Pia Groh