Pilgeretappe – Klausen nach Leiwen – Rückblick

Anfang August hat die 1. Tagesetappe von Klausen bis Leiwen-Zummet stattgefunden. Trotz eines kräftigen Regenschauers zum Ende hin, konnte die Tour bei angenehmen Wandertemperaturen genossen werden. Von Klausen aus wird der Weg allmählich mit bemalten Steinen als Wegweiser bestückt – kleine Suchaufgabe …

Der Start mit Pilgersegen bereitete die Teilnehmenden auf den Ablauf vor. „Kreuzungen im Leben – Entscheiden“ als thematischer Impuls an der 1. Statio, lud zur Reflexion des eigenen Lebens und zum Austausch untereinander ein. Am Drachenfliegerplatz auf dem Höhenweg Piesport ging es um „Weitblick – Vertrauen – Loslassen: Weniger ist mehr“. An der 3. Station hatte der Glaube an einen unsichtbaren Gott Raum. Mit dem Impuls zu „Seelsorge als Leibsorge“ konnte an der Märtyrerkapelle Neumagen die leibliche Stärkung am Mittag erfolgen. Der anstrengende Anstieg auf dem „Römersteig“ belohnte mit einem Impulsgebet eines Baumes im Schatten einer alten Eiche. Es wurde bewusst, wie sehr der Mensch auf den Baum in seiner vielfältigen Nutzbarkeit angewiesen ist. Mit Blick ins Dhrontal vor dem Zielpunkt Leiwen-Zummet fand der Abschluss statt. Dankbar wurde die gemeinsame Tagespilgerung von erfüllten und inspirierten Teilnehmenden beendet: Aus fremden Menschen entwickelten sich offene Pilgernde, die zu Vertrauten wurden.