Rückblick Pilgeretappe 2 – Leiwen-Zummet nach Hinzert

Die 2. Etappe der Pilgertour von Klausen nach Tholey begann auf der Höhe in Leiwen-Zummet. Unter dem Leitthema „Spuren erzählen vom Leben“ ließen vier Stationen mit Impulsen zu verschiedensten Themen, wie z. B. Besinnung auf eigene Spuren, Motivation durch eine sanfte „Revolution von unten“ (Roland Breitenbach), Erfahrungen mit Geschöpflichkeit und der Auseinandersetzung über den Frieden in der Welt (Weltfriedenstag am 01. September), innehalten und miteinander in Austausch treten.

 

 

Beim Pilgern geschieht immer etwas, ganz gleich, ob es gewollt ist oder einfach widerfährt – sofern die Offenheit vorhanden ist. Es ist hilfreich, sich und das eigene Leben zu bedenken, aber auch mit anderen ins Gespräch zu kommen. So konnten Erfahrungen des Alltags unter die Füße genommen werden und die Erfahrungen des gemeinsamen Weges bei herrlichstem Sommerwetter ganz individuell so vorbereitet werden, dass eine Übertragung in den persönlichen Alltag gelingen kann. Denn Alltag und Pilgern gehören zusammen: Pilgern ist eine Haltung, die dem alltäglichen Leben eine gewisse Würze verleiht und zu ungeahnter Freiheit führen kann…

 

Zu den anderen Etappen der Pilgertour:     Etappe 1      Etappe 3      Etappe 4