Liturgiekreise

Wortgottesdienst einmal anders- vom Heiligen Geist berührt

Die Wortgottesdienste in unserer Pfarreiengemeinschaft können mittlerweile auf eine längere Tradition zurückblicken. Besonders im Heckenland (Arenrath/Bruch/Heidweiler) werden diese schon seit langer Zeit von einem Liturgiekreis vorbereitet bzw. durchgeführt.

Die Pfarrei Hetzerath ist nun seit einiger Zeit ebenso mit einem Kreis von Ehrenamtlichen regelmäßig aktiv. Beide Liturgiekreise sorgen für die Verlebendigung des geistlichen Lebens in unserer PG. So kann man sagen, dass sicherlich hier Gottes Geist seine Wirkung zeigt.

Apropos Heiliger Geist:

Ein etwas außergewöhnlicher Gottesdienst fand an Pfingsten in Hetzerath statt. Die Mitarbeiter*innen im Liturgiekreis machten sich Gedanken darüber, wie der Heilige Geist ein wenig mehr greifbar gemacht werden könnte. Kurzerhand fielen den Ehrenamtlichen alltägliche Dinge ein, die bei der Erklärung und einer Annäherung helfen sollten:

 

So konnte ein Herz und haltende Hände von der Liebe des Geistes Jesu erzählen. Ein Fön erklärte die Kraft des Windhauches, der etwas bei den Menschen im Innern in Bewegung bringt. Ebenso sollte ein Stromkabel die Energie des Geistes symbolisieren, die auch damals den Jüngern zu ihrem Aufbruch geholfen hat. Ein Wörterbuch, war der Versuch auf das Verstehen der verschiedenen Sprachen der Menschen hinzudeuten. Um die tröstende Komponente des Geistes  aufzuzeigen halfen Taschentücher als Erklärung. Abgerundet wurden die Symbole durch die klassische Darstellung der Taube als Heiliger Geist.

Alles in allem wären noch viele andere symbolische Darstellungen möglich gewesen. Am Schluss zeigte das bunte Bild vor dem Altar die Vielfältigkeit der Wirkkraft des Heiligen Geistes.

So wurden Gottesdienstbesucher angeregt über das Pfingstfest nachzudenken.

Danke

Ein besonderer Dank gilt den Liturgiekreisen für ihr Engagement. Leider sind die Besuche nicht immer so regelmäßig und es wäre schön, wenn die Wortgottesdienste noch mehr angenommen werden könnten. Sie werden von den Ehrenamtlichen mit viel Mühe und Herzblut vorbereitet.

So freuen wir uns über Ihren regen Besuch. Besonderer Dank gilt auch der Mandolinengruppe die für die schöne musikalische Gestaltung des Gottesdienstes gesorgt hat.

Vielleicht verspüren Sie aber selber Lust sich in den Wortgottesdiensten zu beteiligen. Wir freuen uns über jede/n die oder der dort aktiv werden möchte. Sie können sich melden bei Gemeindereferentin Beate von Wiecki-Wiertz