Pilgern

Pilgerzeit am Samstag

„Die Welt ist mehr als ein zu lösendes Problem,
sie ist ein freudiges Geheimnis,
das wir mit frohem Lob betrachten.“
(Papst Franziskus I. in Laudato si, Nr. 12)

 
Natur- und Umweltschutz sind spätestens seit Beginn der „Friday For Future-Bewegung“ weltweit in aller Munde. Im Grunde weiß sich der Mensch jedoch seit Beginn der Menschheitsentwicklung mit der Schöpfung auf Gegenseitigkeit hin verbunden.

 
Diese dankbar wahrzunehmen und in Bewegung zu feiern, laden wir ein zu einem Rundweg durch das waldreiche und romantische sog. „Heckenland“. In Impulsen spüren wir dem Geheimnis der Schöpfung nach. Wir danken dafür, dass uns die Erde anvertraut ist. So können wir „erd-verbunden“ und verantwortungsbewusst auf und mit ihr leben und feiern.

Termin:          19.10.2019, 11:00 – 15:00 Uhr
Ort:               54518 Niersbach
Treffpunkt:      am Dreesbrunnen (vor Ortseinfahrt Mühlenstraße, links)

Bei mittlerer Kondition ist die Strecke von ca. 10 km gut zu bewältigen. Mitzubringen sind Rucksackverpflegung und dem Wetter angepasste Kleidung sowie festes Schuhwerk und evtl. Trekkingstöcke. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu leiblicher Stärkung und Austausch.

Leitung:            Pia Groh, Geistliche Pilgerbegleiterin, Gemeindereferentin PG Salmtal
Susanne Follmann, PG Landscheid

Info:               www.pg-salmtal.de
 
Anmeldung:  bis 16.10.2019
Kontakt:            Pia Groh

Klausen-Wallfahrt “Heckenland Plus” 2019

 

G E M E I N S A M E Wallfahrt der Pfarreien: Arenrath, Bruch, Heckenmünster, Heidweiler, Hetzerath und Rivenich (wegen der Kirmes geht die Pfarrei Sehlem in diesem Jahr nicht mit) nach Klausen am 26.05.2019, Pilgeramt in Klausen um 10:30 Uhr mit Unterstützung durch die Jagdhornbläser Heckenland.

Ablauf – Startzeiten (Weg über Sehlem):
Niersbach:    06:15 Uhr                         Greverath:    06:30 Uhr
Dierscheid:   06:45 Uhr                          Heidweiler:  06:45 Uhr
Gladbach:     06:45 Uhr                         Dodenburg:  07:20 Uhr
Heckenmünster: 07:30 Uhr
Hetzerath: 08:00 Uhr Start Kirche und 08:15 Uhr Buhnertstraße
Rivenich:       08:30 Uhr                           Sehlem: 08:45 Uhr

Allgem. Begrüßung in Esch am Wasserhäuschen: 9:00 Uhr

Achtung:
Wegen der Straßenbauarbeiten auf „Humerich“ wird der Fußweg sicher umgeleitet. Treffpunkt in Dodenburg an der Schule. Von dort geht es über den alten Kirchenpfad nach Heckenmünster zur Kirche (evtl. kurze Wartezeit) und weiter Richtung Sehlem.

Ablauf-Startzeiten (Weg über Salmrohr)

Arenrath:      06:30 Uhr                  Bruch: 07:15 Uhr
Pausen in Dreis u. Pohlbacher Berg

Beratung zur Vorbereitung einer Pilgerreise

Sie verspüren eine wachsende Sehnsucht, erste Pilgererfahrungen zu sammeln? Trotzdem zögern Sie noch, weil Sie unsicher sind, was es vorzubereiten gilt bzw. was es zum Aufbruch alles braucht? Im Austausch zwischen Pilgerbegeisterten erhalten Sie Impulse und praktische Unterstützung in Planung und Vorbereitung Ihrer persönlichen Pilgerreise.

Termin:          24.05.2019, 16:00 Uhr

Ort:                 Pfarrhaus, Moselstr. 31 in Salmtal

Leitung:         Pia Groh, Geistliche Pilgerbegleiterin, Gemeindereferentin Salmtal

Herbert Groh

Kontakt:         Pia Groh

Info:                www.pg-salmtal.de

 

Waldpädagogische Schulung – Rückblick

Bei herrlichem Frühlingswetter hat die Waldpädagogische Schulung „Mit Herz in der Schöpfung unterwegs“ bereits zum 4. Mal in Folge mit Naturerlebnispädagoge Christoph Postler stattgefunden. Angesprochen waren vor allem Multiplikator*innen in der Jugendarbeit, die erlebnis- und religionspädagogische Elemente kennenlernen bzw. auffrischen wollten.

Am Heilbrunnen in Schweich stehen die unterschiedlichsten Lernbereiche zu den Bereichen „Wald und Wiese“ ebenso wie zum Thema „Wasser“ in abwechslungsreicher Form auf engstem Raum zur Verfügung. Auf dem Tagesprogramm standen somit die Themenbereiche Bäume, Wald- und Wiesenkräuter sowie heimische Tiere für Wissensvermittlung bzw. -vertiefung auf dem Programm. Der Frühling ist die Jahreszeit des Erwachens und die Natur zeigt sich in all ihrer ersten Kraft und Schönheit nach den dunklen und ruhigen Wintermonaten. So freuten sich alle Teilnehmer*innen auf erlebnisreiche und sinnliche Stunden auf dem Hintergrund des Leitgedankens „Schöpfung bewahren“ mit Kindern.

Nach stufenweiser Hinführung zum Kennenlernen von Umfeld und Waldregeln, befasste sich die Gruppe mit verschiedenen Methoden zur Isolierung der Sinne. In Gruppen-, Einzel- und Partnerarbeit konnten die Themen nicht nur theoretisch, sondern ganz praktisch erfahren und so besser begreifbar werden. Auch Hintergrundwissen wurde auf spielerische Weise vermittelt/aufgefrischt und somit leichter verinnerlicht.

Im Wald unterwegs sein stand in ausgewogenem Verhältnis zum Aufsuchen eines Ruheplatzes auf einer Streuobstwiese. Auf dieser fand neben der Mittagspause auch die Planung eines Vormittages mit einer Kindergruppe im Wald, aber auch die Abschlussreflexion statt.

Inhaltlich abgerundet wurde der Tag durch Informationen über Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten zu unterschiedlichen pädagogischen Fachkräften in der Natur sowie aktuelle Fachliteratur zum Anschauen.

Für Interessierte, die darüber hinaus den Wald in den verschiedenen Jahreszeiten und Möglichkeiten der Herstellung von Produkten in und aus der Natur kennenlernen möchten, ist ein Aufbaukurs mit verschiedenen Modulen in Planung. Weitere Informationen zu Schnuppertag und Aufbaukurs sind bei GR Pia Groh erhältlich.

Route Echternach und Springprozession

Von Pfingstmontag auf Pfingstdienstag findet wieder die Nachtwallfahrt „Route Echternach“ statt. In dieser Nacht machen sich aus zahlreichen Orten junge Menschen aus Deutschland und Luxemburg auf den Weg. Das Ziel ihres Weges ist die Echternacher Springprozession, die schon seit vielen Jahren auch hier bei uns bekannt ist. Verschiedene Routen führen durch die Nacht nach Echternach. Drei Impulse gestalten diesen Weg. Gemeinsam feiern wir einen Jugendgottesdienst in der Basilika zu Echternach und nehmen an der Springprozession teil. Wir freuen uns darauf, den Weg mit Dir / mit Ihnen gemeinsam durch die Nacht zu pilgern.

#istdajemand
Wir sind oft alleine. Am Handy, im Internet, im Bus oder im Auto. Oft wollen wir auch alleine sein, stecken uns die Kopfhörer ins Ohr und schalten die Welt aus. Somit wird es immer wichtiger, jemanden zu finden, der einem Gesellschaft leistet, mit einem redet oder einfach nur da ist, weil es gut tut, auch Mal nicht alleine zu sein. Mit #istdajemand greifen wir das Thema vom letzten Jahr noch einmal auf und werden es auf eine andere Weise erfahren. Wir bestreiten diesen Weg gemeinsam, sind zusammen unterwegs und erleben eine Gemeinschaft, die die Kilometerzahl nur noch ganz klein wirken lässt.

Weitere Infos

Download Anmeldeformular

Heilig-Rock-Pilgerung am 12.05.19 von Dierscheid nach Trier

Auch in diesem Jahr pilgert eine Wandergruppe von Dierscheid zu den Heilig Rock Tagen nach Trier. Start ist am Sonntag, 12.05.19 um 07:30 Uhr, am Bürgerhaus in Dierscheid. Die ca. 27 Kilometer lange Route führt über den Karl-Kaufmann-Weg durch den Meulenwald bis Quint, hinauf zur Ehranger Heide, über die Kylltalbrücke hoch zum Ehranger Wald bis nach Biewer, weiter entlang der roten Felsen nach Trier. Gegen 14:00 Uhr erreichen wir den Dom. Gegen 09:30 Uhr ist eine kurze Rast am Försterhaus Quint und gegen 10:45 Uhr an der Kylltalbrücke in Ehrang vorgesehen. Sowohl in Quint als auch an der Kylltalbrücke besteht die Möglichkeit, sich der Gruppe anzuschließen und die restlichen 12 km (ab Kylltalbrücke) mit zu pilgern. Die Rückfahrt von Trier erfolgt individuell. Ansprechpartner: Peter Zenner, Telefon 06508-7049, 0170-38 20 781 oder per E-Mail: ed.en1563455692ilno-1563455692t@ren1563455692nez.r1563455692etep1563455692

Heilig-Rock-Tage 2019 – Fußwallfahrt von Salmtal 05. Mai 2019.

In diesem Jahr pilgern wir zum 24. Mal von Salmtal nach Trier. Startpunkt ist am neuen Bahnhof in Salmtal nachts um 02:00 Uhr. Die Strecke beträgt ca. 26 Kilometer, Gehzeit ca. 5,5 Stunden. Beim Abmarsch in Salmtal steht ein Begleitfahrzeug für das Gepäck (Rucksack mit Verpflegung) bereit. Die Pilger aus Sehlem und Esch können sich um ca. 02:30 Uhr am Bahnhof in Sehlem und die Pilger aus Hetzerath und Rivenich um ca. 03:15 Uhr bei der Kapelle in Erlenbach anschließen. Weitere Anschlussmöglichkeiten: Sportplatz Föhren ca. 04:15 Uhr und Krankenhaus in Ehrang ca. 06:30 Uhr. In Föhren und in Ehrang machen wir jeweils eine Rast von ca. 15 Minuten. Das Begleitfahrzeug fährt die vorgenannten Raststellen an. Gegen 09:00 Uhr werden wir bei beim Dom zu Trier sein. Das gemeinsame Frühstück des mitgebrachten Proviants können wir in einem Raum des Bistums einnehmen. Um 10:00 Uhr findet das Pontifikalamt mit Bischof Didier Berthet aus St. Dié und Bischof Dr. Ackermann statt, an dem wir teilnehmen wollen. Die Pilger haben die Möglichkeit entweder die Rückfahrt mit der Regionalbahn anzutreten oder individuell anderweitig ihre Rückfahrt zu organisieren. Die Abfahrtzeiten sowie die Fahrpreise der DB werden am Tag der Wallfahrt mitgeteilt. Wegen der Sitzplatzreservierung im Dom werden Anmeldungen bis Dienstag, den 30. April 2019 erbeten an: Franz-Josef Krier, Vor den Gruben 67, 54528 Salmtal, Telefon: 06578-394, Handy: 0175-2326244, E-Mail: ed.en1563455692ilno-1563455692t@rei1563455692rkjf1563455692

Männerwallfahrt nach Klausen am 06.04.2019

Auch im 28. Jahr wird die Tradition der Männerwallfahrt fortgesetzt. Das Wallfahrtsmotto lautet: „Habt keine Angst, ich bin bei euch.“ Zwei Wochen vor Ostern pilgern Männer überwiegend aus der Pfarreiengemeinschaft Salmtal in den frühen Abendstunden nach Klausen. Sie treffen sich am Samstag, 06. April 2019 in den verschiedenen Ortschaften, beginnen mit einer Meditation und pilgern anschließend sternförmig von Hetzerath, Salmtal und Sehlem zur Wallfahrtskirche nach Klausen. Die Heilige Messe zum Abschluss der Wallfahrt beginnt um 22:00 Uhr. Im Anschluss an die Messfeier findet ein Umtrunk im Pfarrheim Klausen statt.
Die Pilger von Hetzerath treffen sich um 19:30 Uhr am Gasthaus Paltzer. Die erste Meditation ist für die Hetzerather und Rivenicher gegen 20:15 Uhr in der Pfarrkirche in Rivenich, die zweite in der Kapelle in Krames. Die beiden anderen Pilgergruppen starten jeweils um 20:00 Uhr mit einer Meditation in den Pfarrkirchen in Salmtal und Sehlem. Auf dem Weg nach Klausen findet die zweite Meditation für die Salmtaler Gruppe in Pohlbach und für die Sehlemer Pilger in Esch statt.

Die Hin- und Rückfahrten sind privat zu organisieren.

Klausen-Wallfahrt Heckenland Plus

Die Klausen-Wallfahrt “Heckenland Plus” findet am 26.05.2019 statt und endet mit dem gemeinsamen Pilgeramt in Klausen um 10:30 Uhr. Weitere Infos zu späterem Zeitpunkt.

Zur Planung der gemeinsamen Wallfahrt Treffen sich die Verantwortlichen der betroffenen Gemeinden am 17.04.2019 um 19:30 Uhr im Pfarrhaus Salmtal.

Pilgerzeit „Erd-verbunden“

„Die Welt ist mehr als ein zu lösendes Problem, sie ist ein freudiges Geheimnis,
das wir mit frohem Lob betrachten.“

(Papst Franziskus I. in Laudato si, Nr. 12)

Sie verspüren die Sehnsucht aus dem Einerlei des Alltags und der Enge der gewohnten Umgebung auszubrechen? Mit Blick auf dankbare Erinnerung, dass wir Menschen beschenkt sind, möchten wir gehend die Schöpfung wahrnehmen und die Vielfalt des Lebens feiern.
Die geführte Strecke beträgt ca. 11 km und ist mit mittlerer Kondition gut zu bewältigen. Mitzubringen sind Rucksackverpflegung und dem Wetter angepasste Kleidung sowie festes Schuhwerk und evtl. Trekkingstöcke. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu leiblicher Stärkung und Austausch.

Termin:            30.03.2019, 13:30 – 17:30 Uhr
Ort:                  Niersbach
Treffpunkt:       Dreesbrunnen, Niersbach (vor Ortseinfahrt Mühlenstraße, links)
Leitung:            Pia Groh, Geistliche Pilgerbegleiterin, Gemeinderef. PG Salmtal              
                   Susanne Follmann, PG Landscheid
Anmeldung:  bis 27.03.2019
Kontakt:            Pia Groh oder Pfarrbüro Salmtal

Waldpädagogische Schulung – „Mit Herz in der Schöpfung unterwegs”

Umweltbildung unter Einbezug religionspädagogischer Aspekte. Der Wald, als ein Ort der Sehnsucht und zugleich vielfach unbekannter Lebensraum, verlangt respektvollen Umgang mit der Schöpfung, den Ressourcen von Natur und Umwelt.

Wer sich mit Offenheit auf Lernen durch Erleben einlässt, wird in angstfreier Atmosphäre ganzheitlich gefördert. Verbunden mit viel Freude und fast nebenbei kann so Wissen auf spielerische Weise erlangt werden. Der waldpädagogische Schulungstag bietet Impulse und Anregungen, sich unter (religions-)pädagogischen Aspekten den Lebensraum Wald mit Kindern und Jugendlichen zu erschließen und Methoden sowie Reflexion über erlebnispädagogische Übungen zu erlernen. Als “Schnuppertag” bestens geeignet, sich dem Thema zu nähern…

Zielgruppe:
MultiplikatorInnen in der Jugendarbeit
Studierende und ehrenamtliche Jugendleiter*innen
Interessierte

Termin:
06.04.2019, 10:00-17:00 Uhr

Ort:
Im Meulenwald, 54338 Schweich
Oberer Parkplatz am Heilbrunnen

Leitung:
Christoph Postler, Naturerlebnis-Pädagoge
Pia Groh, Geistliche Pilgerbegleiterin, Gemeindereferentin

Mitzubringen:
der Umgebung/Witterung angepasste Kleidung, festes Schuhwerk, Schreibmaterial, Tagesverpflegung, Sitzunterlage, evtl. Sonnenschutz

Veranstalter:
Erweiterte JuPaK Bernkastel-Wittlich
Kooperation mit KEB “Themenschwerpunkt Schöpfung”

Anmeldung/Info:
Pia Groh, Gemeindereferentin, Geistliche Pilgerbegleiterin
ed.la1563455692tmlas1563455692-gp@h1563455692org1563455692

Anmeldeschluss: 25.03.2019                                Waldpädagogische Schulung_Flyer

Pilgern – Sehnsucht nach mehr Fülle im Leben

Erleben einzigartiger Freiheit:

> Entschleunigung und Gelassenheit
> Unterwegssein mit wenig Gepäck
> Aufhebung gesellschaftlicher Unterschiede
> Begegnungen mit Menschen vieler Kulturen
> Kein Druck oder Zwang – auch nicht zeitlich
> Gelebte Gastfreundschaft und Ökumene
> Verständigung mit der „Sprache des Herzens“
> Sich erden und “zu sich kommen” – innerer Frieden und Freiheit …

Der Weg hält alles bereit: 
Erfahrungen, die sich für den alltäglichen Lebensweg mehr als rentieren – auch von Zuhause aus.

Pilgerwanderung als Friedensweg, der zu Freiheit, innerer Zufriedenheit und mehr Gelassenheit im Leben führt.

Neugierig geworden auf Erfahrungsaustausch mit
> erfahrenen Pilger*innen?
> Pilger*innen, die auch in der Lebenspartnerschaft miteinander unterwegs sind?
> Menschen, die Interesse haben, aber vielleicht selbst nicht gehen können?
> Menschen, die Sehnsucht verspüren, sich aber nicht trauen loszugehen?

Herzliche Einladung, der Sehnsucht nach “mehr” nachzugehen bei einer Fotopräsentation von Pilgerwanderungen in der oftmals unberührten Natur der nordspanischen Küste und Landschaft!

Termin:          13.01.2019 um 17:00 Uhr
Ort:                Dreis
Leitung:         Herbert und Pia Groh

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung bis 10.01.2019 erforderlich. Die Veröffentlichung des Treffpunkts erfolgt nach der Anmeldung.

Info/Kontakt: Pia Groh, Geistliche Pilgerbegleiterin/Gemeindereferentin

Faszination Pilgerwanderungen

Erleben einzigartiger Freiheit:

> Unterwegs mit wenig Gepäck
> Spontane und unvorhersehbare Rahmenbedingungen
> Aufhebung gesellschaftlicher Unterschiede
> Begegnungen mit Menschen vieler Kulturen
> Verständigung mit der „Sprache des Herzens“
> Kein Druck oder Zwang – auch nicht zeitlich

Erfahrungen, die sich für den alltäglichen Lebensweg mehr als rentieren…

Gerne möchte ich meine Erfahrungen mit erfahrenen Pilgern und solchen, die Interesse haben, vielleicht selbst nicht gehen können oder sich nicht trauen loszugehen, teilen.

Herzliche Einladung zu einer Fotopräsentation meiner Pilgerwanderungen in Nordspanien am 17.10.2018 um 19:30 Uhr in den Pfarrsaal in Dreis (unterm Kindergarten, Kirchstr. 16). Ich freue mich auf reges Interesse und lebendigen Austausch, Ihre/eure Pia Groh.

 

Pilgerzeit zum Thema “Schöpfung”

Zur Ruhe kommen und während einer Auszeit in der Natur Kraft schöpfen: In Gottes freier Natur werden alle Sinne angesprochen und genährt.

Der gesamte Körper kann aufatmen und sich in Bewegung erholen. Durch kurze Impulse erhält auch die Seele Nahrung. Mitzubringen sind Rucksackverpflegung und dem Wetter angepasste Kleidung sowie festes Schuhwerk und evtl. Trekkingstöcke. Für leibliche Stärkung und weiteren Austausch im Anschluss besteht die Möglichkeit der Einkehr vor Ort.

Zielgruppe:
Interessierte aller Altersgruppen,
Kinder unter 14 Jahren nur in Begleitung eines Erwachsenen

Termin und Ort:
20.10.2018, 13:30-17:30 Uhr, Kloster Himmerod an der Weidenkirche (am Beginn des Schöpfungspfades)

Wegstrecke:
ca. 6 km (mit leichter Steigung)

Leitung:
Pia Groh, Gemeindereferentin, Geistliche Pilgerführerin (PG Salmtal),
Susanne Follmann (PG Landscheid)

Kurzfilm Pilger-Weg der Stille von Schwalenberg bis Corvey

Der Kurzfilm über den “Pilgerweg der Stille” im Weserbergland von Josef Schäfer ist nun für Jedermann bei Youtube eingestellt, nachdem er schon zwei Mal als Highlight im Kino Bad Driburg lief. Dieser Mutmacher-Film mit dem Untertitel „You‘ll never walk alone“… ist eine Hommage an den ökumenischen Pilger-Weg der Stille und er lädt den Betrachter ein, seine Sinne für das, was wirklich zählt zu öffnen und auch die Unvollkommenheit zuzulassen, die Eigene und die der Schöpfung.

Und bei der Frage, die mitten im Film auftaucht, handelt es sich unter anderem um den Titel eines Liedes aus der Feder des Berliner Songwriters, Musiker und Produzenten Adel Tawil.
Dieser Weg lässt uns einfach „aussteigen“ und uns an Orte begeben, wo die Erde noch atmen kann, wo der Rhythmus ein ganz anderer ist. Wir werden voll in die Schöpfung eintauchen, an schönen Orten vorbeischauen und die Natur mit allen Sinnen genießen. Uns körperlich bewegen, sich anstrengen, richtig durchatmen, unsere Sinne schärfen und Schritt für Schritt mehr in Kontakt kommen, mit uns selbst, mit denen wir unterwegs sind und mit unserer Umgebung.

Unterwegs waren wir und sind es eigentlich ein ganzes Leben lang. Unterwegs auf der Reise, auf Achse, auf der Suche. Und immer, wenn man ankommt, erweist sich das Ziel nur als Etappenziel (Corvey). Und nach kurzem Aufenthalt geht es wieder weiter.

Kurzfilm über den Pilger-Weg der Stille von Schwalenberg bis Corvey